logo
galaversa


GALA VERSA
zeitgenössische Kunst
in wechselnden Ausstellungen

START | LINKS | KONTAKT / IMPRESSUM


DIE AUSSTELLUNGEN

26.10.-26.12.2014 | "Lichter Wald" - Ausstellung der Fotogruppe "Sehnsucht nach dem Licht"

Der lichte Wald     Der lichte Wald
[Mit Klick auf die Fotos öffnen Sie die Seiten des Ausstellungsflyers]

„Sehnsucht nach dem Licht“ ist nicht nur der programmatische Name, sie war auch die stete Begleiterin der Fotogruppe, die ihre Werke in dieser Ausstellung präsentiert. Ein Jahr pirschten Thorsten Bleisch, Maria Engelke, Andreas Gerling, Karin und Thomas Maletz, Sandra Ronzani und Friederike Sinne in heimischen Wäldern nach den besten Motiven.

Der Vlothoer Künstler und Galerist Gunnar Stierle (beg)leitete die Gruppe und stellt nun ihre fotografischen Impressionen im Format 70/90 cm aus. Beim Durchschreiten der 25 m langen Galerie wird schnell deutlich: Jedes Mitglied der Gruppe hat eine eigene Interpretation des Themas gefunden – von der Baumlandschaft bis zum fliegend anmutenden Motiv – vom Detail bis zum Panorama. Die Arbeiten blieben im Rohformat, ohne eigene digitale Nachbearbeitung, nur für den Druck optimiert.

Präsentiert wird ein Ergebnis, das in einem lebendigen und lernenden Prozess erschaffen wurde: „Das Reizvollste für mich war es, die Entwicklung von den ersten Fotos bis hin zur Ausstellung zu erleben“, erzählt Karin und ihr Mann Thomas ergänzt: „Ich habe den Unterschied zwischen ‚Knipsen‘ und Fotografieren erfahren“. Andreas schärfte „den Blick dafür, verschiedene Stimmungen einzufangen“, Maria „lernte unterschiedliche Sichtweisen kennen“ und Thorsten faszinierte „das Arbeiten mit Gefühlen und die sich daraus ergebene Gruppendynamik“.

„Ich profitiere sehr von der Erfahrung und dem Wissen meiner Gruppe“, fasst Friederike zusammen – und das gilt für alle Mitglieder, denn für ihren Zusammenhalt überbrücken sie Entfernungen zwischen Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Vlotho und Hamburg.

Die Ausstellung läuft bis zum 26.12.2014.
Besucher sind herzlich willkommen – der Eintritt ist kostenfrei.




RÜCKBLICK

29.06.-21.08.2014 | "Fantasie und Gestalt" - Gemälde von Bärbel Riekehof

Fantasie und Gestalt


Bei jeder Betrachtung offenbaren die Bilder von Bärbel Riekehof Neues. Sind es Fantasiegestalten? Landschaften? Abstraktionen? Die Bad Salzufler Künstlerin experimentiert seit Jahren mit Farben, Holz, Seide und Stiften. Einen Ausschnitt aus ihrem Schaffen zeigt Bärbel Riekehof in diesem Sommer in der GALA VERSA.
Die Bilder entstehen aus ihren Experimenten oft spontan und spiegeln doch wider, was die Künstlerin gerade bewegt. Und auch der Betrachter wird von den Farb- und Formenkompositionen berührt. Die Werke von Bärbel Riekehof laden ihn ein, selbst zu entdecken, was sich ihm in den Bildern offenbart.
Bärbel Riekehof stellt seit 2007 aus. Ihre Werke waren u. a. im Düsseldorfer Landtag, im Ev. Stift zu Wüsten oder in Gruppen-Ausstellungen bei der Künstlervereinigung „Fachwerk“ in Bad Salzuflen zu sehen.

Bärbel Riekehof   [Mit Klick auf das Foto öffnen Sie die Ankündigung der Ausstellung]
Bärbel Riekehof




03.05.-28.06.2014 | "Phantastische Landschaften" - Gemälde von Gunnar Stierle

Phantastische Landschaften


Eine Berghütte im Schneetreiben, eine rote Wüsten-Düne kurz vor Einbruch der Nacht, eine Brandungswelle, ein Frühlingswald-Panorama, … "die Acryle von Gunnar Stierle erzählen von Landschaften, die wir in der Realität zu kennen glauben und sind in dieser Art doch phantastisch gemalt – oft gegenständlich und mitunter zu Farbfeldern abstrahiert."

Mit einem Klick starten Sie den Filmbeitrag zur Ausstellung in GüterslohTV
"Vom Manager zum Künstler - die Phantastischen Landschaften des Gunnar Stierle" bzw. (daneben) öffnen Sie die Ankündigung der Ausstellung:

        Neue Ausstellung




20.09.2013-02.05.2014 | "Die Kraft der Elemente" - Fotografie-Zyklus von Mirjam und Gunnar Stierle

Die Kraft der Elemente


16 Fotografien auf 25 m Ausstellungsfläche - man ahnt, dass es sich hierbei nicht um Postkarten handelt. Von 40x60 cm bis zu türgroßen 120x180 cm reichen die Formate der Exponate und zeigen die Kraft der Elemente Feuer, Meer, Erde und Wind.

Mirjam und Gunnar Stierle haben den Schliff des Sturms, den Durchbruch der Knospe, die ruhende Wolke und gestaltbildende Explosivkraft des Feuers in hautnahen Abbildungen eingefangen. Dafür haben sie ihre Motive an verschiedenen Orten in Deutschland und Dänemark eingefangen.

Die Motive der Ausstellung wurden 2011 in dem Bildband "Die Kraft der Elemente" veröffentlicht.

Die Ausstellung wurde am 20. September um 17 Uhr eröffnet (im Anschluß an die Eröffnung von Gunnar Stierles Gemälde-Ausstellung "Phantastische Landschaften" in der Kreissparkasse Wiedenbrück um 14 Uhr).

→ Weiter zur Ausstellung




28.07.-19.09.2013 | "Anfänge" - Gouachen und Öl-/ Pastelle von Mirjam Stierle

Anfänge


Wie sieht es aus, wenn etwas Neues beginnt? Auf diese Frage antworten die (Öl-)Pastelle und Gouachen von Mirjam Stierle. Ihre Bilder laden den Zuschauer ein, über die Vielfalt von Wachsen und Werden in uns und um uns herum zu staunen.

Ihre Motive findet die Wiedenbrücker Künstlerin in der Natur wie in ihrer Phantasie. Sie hält den Moment der Geburt einer Galaxie auf ihren Bildern ebenso fest wie die Befruchtung einer Eizelle, aus der dann wieder Neues und nie Dagewesenes entsteht.

Mirjam Stierle, freiberuflich als Coach tätig, fand 2008 zur Malerei: Ein "Schnupperkurs" zur Pastellmalerei weckte ihre Begeisterung. Seitdem bildet sie sich laufend in Zeichnen, Ölmalerei und Ausdrucksmalen weiter, um ihr künstlerisches Spektrum zu erweitern. In diesem Jahr schloß sie erfolgreich die zweijährige Ausbildung zur Malleiterin in der Ausdrucksmalerei ab und bietet ab Herbst 2013 Mal- und Selbsterfahrungstage an.

→ Weiter zur Ausstellung



23.06.-23.07.2013 | "Quellen der Kraft und der Heilung" - Fotografien von Richarda Buchholz und Druckgrafiken von Klaus-Werner Gnadt

Quellen der Kraft und der Heilung


Die Bielefelder Fotografin Richarda Buchholz lässt die Betrachter ihrer Bilder teilhaben an ihrem Blick auf die Natur. Ihre gefühlvollen und lebendigen Fotografien sollen sie berühren und dankbar machen für das Leben im Hier und Jetzt.

Der bildende Künstler Klaus-Werner Gnadt wurde von Theodor Rotermund ausgebildet. Als Autodidakt hat er seine Techniken in Holzschnitt und Druckgrafik zu einer eigenen unverkennbaren Handschrift entwickelt.

Die Ausstellung wird am 23. Juni um 15 Uhr durch Gunnar Stierle eröffnet. Renate Ludewig aus Bielefeld musiziert.

→ Weiter zur Ausstellung


12.05.-19.06.2013 | Gunnar Stierle // Werkschau

Gunnar Stierle // Werkschau


Der Vlothoer Künstler eröffnete im Mai die Kunsthalle GALA VERSA mit einer Werkschau eigener Gemälde aus den Genres Akt, Portrait, Landschaft, Stadt- und Raumansichten in verschiedenen Maltechniken und Größen: Seine Gouachen erreichen fast zwei Meter, die Acryl-Gemälde und Kohle-Zeichnungen füllen Formate bis 120 cm.

Gunnar Stierle kam 2008 zur Malerei. Er lernte unter anderem bei Peter Pohle, Michael Kramer, Laurence Fotheringham, Sigrid Hauser und Jan Schuler.

Die Eröffnung fand eine freundliche Aufnahme in den örtlichen und regionalen Medien. An der Vernissage nahmen rund 90 gut gelaunte und kunstinteressierte Gäste teil.

→ Weiter zur Ausstellung


DIE KUNSTHALLE

Tägliche Präsenz

Die "galleria" ist ein Bogengang im Obergeschoss der Uffizien in Florenz und wurde Namensgeberin für zahlreiche Ausstellungsräume der Kunst. Unter dem spanischen Begriff "galería" versteht man einen langen, gedeckten, nach einer Seite hin verglasten oder offenen Gang.

Genau das erwartet die Besucher der GALA VERSA: ein ca. 2,5 Meter breiter und über 25 Meter langer verglaster Raum - ideal für die offene Präsentation von Kunst. Der Vlothoer Künstler Gunnar Stierle übernahm diese Kunsthalle im Mai 2013 und richtete sie für wechselnde Ausstellungen ein.

Galerie


Durch die großflächige Verglasung sind die Exponate der laufenden Ausstellungen jederzeit von aussen zu sehen. Auf Wunsch öffnet das Café Verstärkeramt die Galerie während der → Betriebszeiten.

Anregendes Umfeld

Die GALA VERSA liegt auf dem Gelände des historischen Verstärkeramtes St. Vit, einem beliebten Ausflugsziel. Das benachbarte Café, der Biergarten, die neue Boule-Anlage, der Kinder-Spielplatz und das unterirdische Radio- und Telefonmuseum in der 2.000qm großen Bunkeranlage bieten den Besuchern sowohl Anregung wie Entspannung.

Beachtliche Resonanz

Bereits die Umgestaltung der GALA VERSA wurde von vielen Gästen des Verstärkeramtes interessiert wahrgenommen. Zur Eröffnung am 12. Mai 2013 konnte Mirjam Stierle in ihrer begeisternden Ansprache 90 Personen begrüßen, ein Drittel davon aus den Kreisen Bielefeld, Herford und Lippe und weiter gelegenen Regionen. Die gut gelaunten Eröffnungsteilnehmer liessen sich Zeit für ihre Betrachtungen und Reflektionen. Weiter ...

Ausstellungskonzept

Die GALA VERSA bietet wechselnde Ausstellungen, darunter Werkschauen von Gunnar Stierle und Mirjam Stierle.

Selberg-Atelier Gunnar Stierle

Wer an der Entstehung der Fotografien, Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen von Gunnar Stierle interessiert ist, kann ihn in seiner Werkstatt besuchen:
Selberg-Atelier Gunnar Stierle, Am Großen Selberg 25, 32602 Vlotho, Tel. 05733 / 9639171